Schallzahnbürste Hilfreiche Tipps zur Benutzung

Schallzahnbürsten reinigen die Zähne gründlicher, als herkömmliche Zahnbürsten. Um die Vorteile dieses Zahnbürstentyps auszuschöpfen, gilt es einige Tipps zu beachten.

  1. Die Zahncreme bei ausgeschalteter Zahnbürste im Mund verteilen. So gehen Sie sicher, dass die Zähne im hinteren Bereich mit ausreichend Zahnpasta gepflegt werden. Es ist nicht notwendig, viel Zahnpaste zu verwenden, eine kleine Menge sorgt für gute Reinigungsergebnisse.

  2. Die Putztechnik divergiert verglichen mit einer mechanischen Handzahnbürste.
    Verzichten Sie darauf zu bürsten, auch wenn die Bezeichnung Schallzahnbürste es suggeriert. Die Reinigung erfolgt durch den schwingenden Bürstenkopf. Die optimale Putzdauer pro Zahn beträgt drei bis vier Sekunden. Zwei Minuten sind die ideale Reinigungsdauer. Putzen Sie im Zweifelsfall häufiger statt länger.

  3. Aus hygienischen Gründen ist es empfehlenswert, den Bürstenkopf nach circa drei Monaten auszutauschen. Zum einen verschleißen die Borsten mit der Zeit, zum anderen kommt es sonst zu einer Ansammlung von Bakterien.

  4. Gehen Sie systematisch vor. Wer beispielsweise stets von rechts nach links putzt, stellt sicher, dass sämtliche Zähne einer Reinigung unterzogen werden. Andernfalls werden manche Stellen im Mundraum versehentlich ausgelassen.

  5. Viele Menschen putzen mit starkem Druck, das Risiko einer Verletzung des Zahnfleischs steigt. Schlimmstenfalls kann es zu einer Abrasion der Zahnsubstanz kommen, also einer Abschabung des Zahnschmelzes. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, der optimale Druck beim Zähneputzen mit einer Schallzahnbürste beträgt zwanzig Gramm. Er entspricht dem maximalen Gewicht eines Standardbriefes. Kräftigeres Drücken schadet der Mundgesundheit, eine gründlichere Reinigung wird dadurch nicht erzielt.

  6. Ein rechtzeitiges Aufladen der Zahnbürste trägt zur Zahngesundheit bei. Die Wirkungsweise basiert auf den Schwingungen des Bürstenkopfes. Eine leere Batterie mindert den Reinigungseffekt.

Fazit:

Bei sorgsamer Anwendung ist eine Schallzahnbürste einer Handzahnbürste in sämtlichen Belangen überlegen. Achten Sie auf die Signale Ihres Körpers. Auftretende Schmerzen treten meist durch zu starken Druck auf. Bei sachgerechter Benutzung sollten keine Schmerzen auftreten. Falls dennoch Beschwerden bestehen, ist es ratsam, einen Zahnarzt zu der Problematik zu befragen.